AAA
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Spenden | English

Betriebliche Gesundheitsförderung

Als Arbeitgeber von mehr als 1.700 Mitarbeitenden fühlen wir uns in der Verantwortung , die Gesundheit unserer Mitarbeiter aktiv zu fördern. Wir tun dies mit integrierten und verzahnten Angeboten innerhalb unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Betriebliche Gesundheitsförderung kann nur wirksam werden, wenn unsere Mitarbeiter bereit sind, ihre Kompetenzen durch die Wahrnehmung von Gesundheitsförderung aktiv zu entwickeln. Wir erwarten dies von Ihnen als Übernahme von Verantwortung gegenüber Ihrer eigenen Gesundheit.


Mitglied im Deutschen Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser seit 1999

„Die Grundidee Gesundheitsfördernder Krankenhäuser Gesundheitsförderung ist ein weites Feld, das in allen Lebensbereichen Anwendung finden kann. Angefangen von Kindergärten, Schulen und Hochschulen bis hin zu Betrieben, Behörden und Organisationen. Für den Bereich der Krankenhäuser hat die WHO in internationalen Arbeitsgruppen den theoretischen Unterbau durch 5 grundlegende Standards und 18 Kernstrategien geliefert. Diese orientieren sich immer an den 3 Bereichen Patienten/Angehörige, Mitarbeiter und Region. Eine erfolgreiche Implementierung von Gesundheitsförderung bedeutet einen echten Mehrwert für Patienten, Mitarbeiter und das Umfeld des Krankenhauses. Patienten sollen durch bessere Information stärker in den Behandlungsprozess eingebunden werden und durch die optimale Kooperation der Leistungsträger bestmögliche Versorgung erfahren. Das Krankenhaus soll als angenehmer Ort empfunden werden und auch über die Behandlung hinaus Anleitung für eine gesunde Lebensführung geben. Mitarbeiter sollen durch ein gutes Management eine gesundheitsfördernde Arbeitsumgebung vorfinden, in der die Gefahr von Berufskrankheiten minimiert, Stressfaktoren abgebaut und Hilfestellung für eine gesunde Lebensführung gegeben wird. Regional hat ein Krankenhaus oft eine große Bedeutung. Es ist wichtig, dass allen Patienten das Haus offen steht, dass eine gute Zusammenarbeit mit anderen Gesundheitsberufen stattfindet und dass das Krankenhaus als aktive Informationsstätte für Interessierte fungiert.“

Weitere Informationen finden Sie hier www.dngfk.de


Rauchfreies Krankenhaus seit 2005

Wir haben uns damit verpflichtet, den europäischen Kodex in unseren Einrichtungen umzusetzen. Wir waren in Rheinland-Pfalz das erste rauchfreie Krankenhaus und erfüllten damit eine wichtige Vorreiterrolle. Unsere Rauchfrei-Politik richtet sich in erster Linie auf den Nichtraucherschutz. Deshalb bitten wir unsere Patienten, Besucher und Mitarbeiter in unseren Einrichtungen nicht mehr zu rauchen. Neben dem Parkhaus steht in Koblenz ein Raucher-Pavillion zur Verfügung. Als Mitarbeiter des Stiftungsklinikum Mittelrhein haben Sie sich bereit erklärt, die Rauchfrei-Poltik des Hauses mit zu tragen, aktiv zu betreiben und daraus resultierende Regeln umzusetzen und zu kontrollieren.


Deutschlands gesündeste Unternehmen ausgezeichnet

Bei der Preisverleihung in Köln: Renate Hülsmann erhält vom Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium Rolf Schwanitz den Unternehmenspreis 2007. Unternehmen aus 27 europäischen Länder, allein rund 400 aus Deutschland sind sich über alle Grenzen hinweg einig bei einem gemeinsamen Ziel: "Gesunde Mitarbeiter in gesunden Unternehmen".

Zusammen mit der Europäischen Kommission verlieh der BKK Bundesverband am 5.12.2007 erstmalig den "Unternehmenspreis Gesundheit", der in die Kampagne "MOVE Europe" des Europäischen Netzwerkes für Betriebliche Gesundheitsförderung (DNGfK) eingebunden ist. Elf vorbildliche Unternehmen erhielten im Rahmen des BKK Kongresses "Wettbewerbsvorteil Gesundheit" in Köln eine Auszeichnung. Die Jury richtete ihr Augenmerk besonders auf die Themenfelder Ernährung, körperliche Aktivitäten, psychische Gesundheit und Tabakkonsum.

Kontakt Koblenz

Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein gGmbH
Rehafit, BASIS e.V.
Johannes-Müller-Straße 7
56068 Koblenz


Telefon 0261 137-5044
Telefax 0261 137-5045


Kontakt

So finden Sie zu uns

Ihre Ansprechpartner
Renate Hülsmann 

Renate Hülsmann

Psychologin
Telefon: 0261 137-1650